Netzwerk

AK Sellerhausen

Der Arbeitskreis Sellerhausen ist ein Zusammenschluss von Akteur*innen, welche sich in Sellerhausen engagieren. Die Netzwerkstreffen werden rotierend von den Mitgliedern organisiert und durchgeführt. Ziel ist der Austausch und die Vernetzung und Verbesserung der Angebotsstrukturen in Sellerhausen. Bei Interesse an der Teilnahme bei melden.

KULTURDEZENTRALE Leipziger Osten

Die KULTURDEZENTRALE ist der Zusammenschluss kultureller Akteur:innen im Leipziger Osten. Sie dient als Forum zur Vernetzung und zum Austausch sowie als Sprachrohr für die Kulturschaffenden, welche in ihrer Professionalisierung in gemeinsame Netzwerktreffen unterstützt werden. Das geschieht durch gegenseitige Beratung (z.B. beim Schreiben von Anträgen), Teilen von Ressourcen, Absprache von Veranstaltungsformaten, externe Inputs und Vorträge sowie den Zusammenschluss, um Impulse an die Stadt zu geben (z.B. Bedarfe offenlegen). Die KULTURDEZENTRALE macht die Vielfalt an kulturellen Angebote im Stadtteil sichtbar(er) und bindet neue Akteur:innen schneller in bestehende Strukturen ein.

Aktionsbündnis Leipziger Osten

Das Aktionsbündnis ist ein Gremium, welches Herausforderungen rund um die Themen Ordnung und Sicherheit im Leipziger Osten bearbeitet. Moderiert werden die Treffen durch Sylke Lein als Drogenbeauftragte der Stadt und das Quartiersmanagement Leipziger Osten.
Bereits im Jahr 2008 wurde mit der gemeinsamen Vorlage der Dezernate III, V und VI das Aktionsprogramm zur Verbesserung des Hilfesystems und der Erhöhung der Sicherheit im Leipziger Osten beschlossen, welches konzeptionell im Aktionsbündnis “Sicherheit im Leipziger Osten” (später umbenannt in Aktionsbündnis Leipziger Osten) erarbeitet wurde. Zielstellung des Konzeptes:

1. Vermeidung von öffentlichem Drogenhandel und Drogenkonsum sowie Verhinderung der Bildung einer offenen Szene

2. Weiterentwicklung, Qualifizierung der verschiedenen sozialen Hilfeangebote im Stadtteil durch schrittweise Umsetzung von Maßnahmen zur langfristigen Entspannung im Sozialraum unter Etablierung einer Kooperations- und Kommunikationsstruktur zwischen den Hilfeeinrichtungen und -organisationen

3. Aufbau einer Kooperation und Vernetzung zwischen Repression und Hilfe zur Schaffung eines Gleichgewichts zwischen repressiven Maßnahmen und Hilfeangeboten Es geht dabei insbesondere um die Schaffung der Balance zwischen gesundheits- und sozialpolitischen Maßnahmen als Hilfe für die Drogenabhängigen sowie repressiver Maßnahmen, die sich gegen den Handel mit illegalen Drogen richten und zum Schutz der Bürger dienen.

Das Bündnis setzt sich aus den unterschiedlichsten Akteuren, u.a. Stadtreinigung, Straßensozialarbeit, Polizei, Stadtordnungsdienst, Drogen- und Suchthilfe als auch Vertreter_innen verschiedener Fachämter und Multiplikator_innen vor Ort zusammen. Dabei gilt es, das Gleichgewicht zwischen sozialen Angeboten und ordnungspolitischen Maßnahmen zu gewährleisten.

Die im Aktionsbündnis verhandelten Themen betreffen meist Bereiche rund um Soziales, Umwelt, Ordnung und Bau. Ziel ist es, gemeinsam Lösungen für diverse Problemlagen zu besprechen und auf aktuelle Herausforderungen zu reagieren.

Akteur_innen und Multiplikator_innen, Gewerbetreibende und Bewohner*innen im Stadtteil sind jederzeit eingeladen, sich mit Problemen, Herausforderungen oder Fragen an das Bündnis zu wenden, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Kontaktieren Sie uns gerne.

Kontakt

Paula Hofmann
Quartiersmanagement Leipziger Osten
0341 – 3513 7912

Kommende Termine

Termine im Zeitraum April–November 2024

Netzwerk Bildung und Gesundheit

Kontakt

Paula Hofmann
Quartiersmanagement Leipziger Osten
0341 – 3513 7912

Kommende Termine

Termine im Zeitraum April–September 2024

  • In diesem Zeitraum sind keine Veranstaltungen geplant.

AK Ost

stadtteilübergreifendes Netzwerk

Der Austausch und Kontakt (bis Anfang 2018 Arbeitskreis Ost) versteht sich als themenübergreifende Netzwerkplattform und tagt alle 2 Monate an wechselnden Orten. Er dient in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen der Akteur:innen im Leipziger Osten und dem direkten Knüpfen von Arbeitsbeziehungen. Gruppen, Initiativen, Vereine usw. laden in ihre Räumlichkeiten ein und stellen sich vor.

Kontakt und Anmeldung

Paula Hofmann
Quartiersmanagement Leipziger Osten
0341 – 3513 7912

Termine im Zeitraum April–September 2024

Plattform Wohnen

stadtteilübergreifendes Netzwerk

Die Plattform Wohnen organisiert den Austausch zwischen Wohnungswirtschaft, Stadtverwaltung und Akteur:innen auf Stadtteilebene. Das Netzwerk Wohnen möchte für Ansprechpartner:innen und Angebote eine koordinierende Funktion bieten Handlungsbedarfe zum Thema „Wohnen“ im Leipziger Osten und Nordosten benennen.

Kontakt:

Felix Volgmann, Jochen Gauly
Stadtteilmanagement
Schönefeld/
Stadtumbaumanagement
0341- 550 3773

www.bgh-leipzig.de

Julia Thier
Quartiersmanagement
Leipziger Osten
0341 – 3513 7913

Kommende Termine

Derzeit sind keine Veranstaltungen eingetragen.

PRAK (Planungsraumarbeitskreis Ost/ Nordost)

stadtteilübergreifendes Netzwerk für die Stadtteile: Zentrum-Ost, Neustadt-Neuschönefeld, Reudnitz-Thonberg, Volkmarsdorf, Sellerhausen-Stünz, Thekla, Portitz-Plaußig, Seehausen, Schönefeld, Mockau, Anger-Crottendorf

Im Planungsraumarbeitskreis treffen sich Vertreter:innen der freien und kommunalen Träger der Kinder- und Jugendhilfe des Stadtteils. Ziel ist es, die Akteure und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfeförderung im Planungsraum besser zu vernetzen. Weitere interessierte Akteur:innen sind herzlich willkommen.

Kontakt:

Andrea Büttner
Planungsraummanagement
Leipzig Ost/ Nordost


0151 257 34 681

Katharina Müller
Amt für Jugend und Familie
0341 – 123-4363

Kommende Termine

Termine im Zeitraum April–September 2024

2024 – Quartiersmanagement Leipziger Osten

Das Quartiersmanagement Leipziger Osten wird durch das Amt für Wohnungsbau und Stadterneuerung beauftragt und aus dem Bund-Länder-Programm "Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten (SZP)" gefördert, der Projektträger ist CivixX – Werkstatt für Zivilgesellschaft.